Wer bin ich?

Apr 14, 2011

Veranstaltungen zum Wissensmanagement in Berlin


Ich war am Montag und am Dienstag bei 2 Veranstaltungen, die ich in meiner Eigenschaft als Redaktionsleiter der Community of Knowledge besucht habe. Am Montag habe ich im Hotel Upstalsboom die Abschlussveranstaltung zum Projekt Berlearner 2010/11 vom Schulungsanbieter C&Q Haberhauffe besucht und am Dienstag war ich in der IHK zur Info-Veranstaltung über die Wissensbilanz - made in Germany.
Bei Berlearner handelt es sich um ein vom Berliner Senat gefördertes Projekt, in dem Wissensmanagement-Maßnahmen in KMU eingeführt werden sollen. C & Q macht dies schon seit ein paar Jahren. Wissensbilanz - made in Germany ist ein vom BMWi gefördertes Projekt, um eine vor allem von den Fraunhofern ausgearbeitete Methode der Bilanzierung von immateriellen Werten in KMU einzuführen. Ansprechpartner ist der Arbeitskreis Wissensbilanz. Auch dieses Projekt läuft schon viele Jahre. Mein Fazit ist für beide Veranstaltungen sehr ähnlich. Die Teilnehmerzahl war überraschend hoch. Das Thema "Wissensmanagement" befindet sich wieder stark im Aufwind, wenn auch nicht ganz freiwillig. Der Arbeitskräftemangel lässt grüßen. Am interessantesten waren die Erfahrungsberichte der Unternehmen, die sehr positiv waren. Gleichzeitig wurde an einigen Beispielen die Krux der Förderung deutlich. Der berühmt berüchtigte "Mitnahmeeffekt" war doch zu spüren. Die Frage, warum sich aus einem seit Jahren gefördertem Thema immer noch kein Selbstläufer entwickelt hat wird nicht gestellt. Dafür habe ich so erfahren, dass das Ehepaar Haberhauffe sich aus der operativen Tätigkeit langsam zurückziehen wird und die Übergabe an die neue Geschäftsführerin Frau Wauer erfolgt. Frischer Wind kann nie schaden. Und ich habe endlich den Geschäftsführer DES österreichischen Schulungsanbieters für Wissensmanagement Hern Brandner von der Knowledge Management Austria kennen gelernt und wie so viele vor mir als sehr anregenden Redner erlebt.